SV Litzelstetten SVL-Jugend Verein Litzelstetter Vereinsgeschichte
Litzelstetter Vereinsgeschichte PDF Drucken E-Mail

 

Als 1950 der SV Litzelstetten gegründet wurde, durfte zu diesem Termin König Fußball natürlich nicht fehlen. So gehörte er mit den Sparten Radfahren und Turnen zu dem damaligen Sportangebot des Vereins. Ohne eigenen Sportplatz und ohne an Verbandspielen teilnehmenden Mannschaften retteten sich die damaligen „ Hobbykicker „ immerhin bis ins Jahr 1956. Wegen personeller Probleme legten sie eine Pause ein, ehe im April 1957 24 Spieler beim Verband angemeldet wurden. Im Jahr 1958 war es dann endlich soweit. Der SVL meldete seine erste Mannschaft in der C-Klasse an und nahm an Verbandsspielen teil. Der 1962 eingeweihte Sportplatz am Entengraben gab der Mannschaft scheinbar nicht nur den lang ersehnten eigenen Kickplatz sondern auch genug Motivation um im Jahre 1963 den Aufstieg in die B-Klasse zu feiern.

Von 1963 bis 1984 entwickelte der SVL wahre Fahrstuhleigenschaften. Zahlreiche Abstiege in die C-Klasse sowie Wiederaufstiege in die B-Klasse wahren öfters zu verzeichnen. Erst mit der Verpflichtung  von Heiko Hildebeutel brachen für den Fußball erfolgreichere Zeiten an. Neben dem Aufstieg in die A-Klasse erreichte die Mannschaft 1984 das Bezirkspokalendspiel, das gegen Überlingen unglücklich verloren wurde. Bis zum Jahr 1991 spielte man dann mit unterschiedlichem Erfolg in der Kreisliga A. Als in der Saison 89 / 90 nur knapp der Aufstieg verpasst wurde, gab der damalige Abteilungsleiter Werner Deggelmann den Aufstieg als Saisonziel für die Spielzeit 90/91 aus. Da man seinem Abteilungsleiter und damaligem Gönner nicht widersprechen wollte, wurde die Saison unter Trainer Hildebeutel mit 13 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz abgeschlossen und souverän der Aufstieg in die Bezirksliga Bodensee realisiert.
Überhaupt sollten die 90er Jahre in sportlicher Hinsicht das erfolgreichste Jahrzehnt der Fußballabteilung werden. Nach Heiko Hildebeutel übernahm Bernhard Honig nun das Ruder und konnte in den ersten beiden Bezirksligajahren jeweils Tabellenplätze unter den ersten Fünf, sowie das erreichen des Bezirkspokalendspiels in der Saison 92 verbuchen. Im Endspiel unterlag man leider gegen den FC Kluftern mit 0:1. Die Saison 93 / 94 brachte nicht nur einen Trainerwechsel, sondern auch den Aufstieg in die Landesliga Südbaden.Unter Trainer Harry Schwehr wurde das erste Landesligajahr als Tabellendritter abgeschlossen und in der Saison 95 / 96 sogar der Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.

Natürlich darf man an dieser Stelle neben dem größten sportlichen Erfolg der Vereinsgeschichte der Abteilung Fußball auch die Kehrseite der Medaille nicht vergessen. Die 90er Jahre brachten der Fußballabteilung nicht nur diese sportlichen Highlights sondern auch zwei Abstiege und erhebliche finanzielle Verbindlichkeiten die heute allerdings abgetragen sind.

Mit Thomas Buser übernahm in der Saison 96/97 der ehemalige Torhüter des SV Litzelstetten die Geschicke der ersten Mannschaft. Aufgrund einer sehr schlechten Hinrunde folgte nach nur einem Jahr der Abstieg aus der Verbandsliga. Der zunächst angepeilte Wiederaufstieg wurde in der Saison 97 / 98 mit dem dritten Platz denkbar knapp, und trotz gutem Spielerkader in der Saison 98 / 99 mit dem neuntem Platz deutlich verpasst. Was folgte war eine fast komplette Auflösung der ersten Mannschaft. Mit dem Trainer verließen, bis auf fünf Spieler, alle den Verein. Die Gründe hierfür lagen hauptsächlich in der allgemeinen Unzufriedenheit und dem gegenüber den Vorjahren deutlich reduziertem Etat für die erste Mannschaft.
Dank Patrick Gugelberger und einer von ihm groß angelegten Werbekampagne an der UNI Konstanz konnte unter widrigsten Verhältnissen trotzdem eine landesligataugliche Mannschaft in die Saison 99/00 geschickt werden. Der Abstieg aus dieser Spielklasse war letztlich der Unerfahrenheit zuzuschreiben und wäre durchaus vermeidbar gewesen. Sechs Jahre später, spielt die erste Mannschaft des SV-Litzelstetten in der Kreisliga A , die zweite Mannschaft in der Kreisliga C des Bezirk Bodensee. Die Frauenteams spielen in der Landesliga Bodensee und in der Kleinfeldstaffel des Bezirk Schwarzwald. Im Jahr 2007 wurde das kaum noch für möglich gehaltene Vorhaben der Stadt Konstanz umgesetzt und der Hartplatz vollständig saniert.

Nachdem am Ende der Saison 2002/2003 die Spielgemeinschaft in der B– und A-Jugend mit den Nachbarvereinen Dingelsdorf und Dettingen im Jahr 2003 aufgelöst wurde und an Jugend nicht mehr viel in Litzelstetten übrig blieb, wird heute im Jugendbereich mit viel Engagement auf die eigene Nachwuchsarbeit gesetzt. Im Jugendbereich spielen in der Saison 2008/2009 drei F-Juniorenteams, zwei E-Juniorenmannschaften, zwei D-Juniorenmannschaften, je eine D-, C-, und B-Juniorenmannschaften und eine A-Juniorenmannschaft. Weiterhin betreut die Jugendabteilung des SV Litzelstetten über 30 Bambini-Nachwuchskicker und eine Schule-Vereins-Kooperation im Mädchenfußball mit 20 fußballbegeisterten Mädchen. Mit der Mainau-Cup Turnierserie hat sich ein beliebtes Jugendturnier am Bodensee etabliert.

 

 
Joomla SEO powered by JoomSEF

Unsere Kicker

Kreisliga B 2017

SV Litzelstetten

Futterer, Sascha

Sascha Futterer
Mittelfeld
* 05. May

 


Powered by Joomla!. Designed by: Free Joomla Template, m6.net reviews. Valid XHTML and CSS.